Jamones Eiriz - Iberischer Schinken Die Geschichte unseres Hauses gleicht dem Leben der Familie Eíriz, die mit dem Ort Corteconcepción seit 1818 verwurzelt ist und die Tradition der Schinken-, und Wurstveredlung überliefert.

Im Jahr 1816 kam Domingo Eíriz Dieguez von Lureiro, einer Ortschaft aus Region Pontevedra in der Provinz von Galizien, hinab zu den Bergwerken „Minas de Riotinto“. Mit 16 Jahren war er bereits Vorarbeiter und arbeitete Tag und Nacht im Bergwerk. Mit seinem ersparten Verdienst kaufte er 1818 seine ersten Ländereien.

In der Ortschaft Cala kaufte er “La Cerca del Gallego”, später kaufte er in Corteconcepción ein Grundstück auf dem sich heute der lokale Supermarkt „El Mato“ befindet.

Zu diesem Zeitpunkt gründete er eine Tradition Schweinezucht und Wurstveredelung, die weiter vererbt wurde an seinen Sohn Vicente Ferrer Eíriz Campos, seinem Enkel Domingo Eíriz Díaz (Bürgermeister von Corteconcepción im Jahre 1936), weiter an seinen Urenkel Vicente Ferrer Eíriz Falantes und seiner Ehefrau María Auxiliadora Martín Santos, bis hin zu seinen Ururenkeln nach fast 200 Jahren.

 

Die drei Pfeiler unserer Qualitä:

  1. Urerzeugnis, 100% rein iberische Schweine, die das Fett unter der Hautschicht ansammeln und diese Muskelmasse infiltrieren, dank des dauerhaften Freilaufs auf den Weiden. Das iberische Schwein verwandelt seine Nahrung in Proteine, Phosphor, Kalzium, sowie Eisen, ungesättigte Fettsäuren und die Vitamine B1 und B2.
  2. Ernährung in Freiheit, 1 Hektar für jedes Tier, auf unseren eigenen Weiden im Naturpark “Sierra von Aracena”, vollendet in der montanera, in ausgewählten Landgütern.
  3. Veredlung: Feinstes Seesalz, natürliche Lufttrocknung und die monatelange Reifung.

 

Die Veredlungsphasen sind:Jamones Eiriz - Iberischer Schinken

1. Auswahl des Viehbestands, Überprüfung der Reinheit der Rasse und der Viehbestandsauslastung der Weiden, die dem Schinken eine ausgezeichnete Eichelqualität verleihen.

2. Transport zum Schlachthof, in hauseigenem Lastwagen.

3. Schlachtung, schlafend, damit das Tier nicht leidet.

4. Salzung, Schinken nach Gewicht klassifizieren, ein KRITISCHER Prozess. Eine Übersalzung macht das Produkt ungenießbar (seit Jahrzehnten in unserem Hause nicht vorgekommen).

Funktion der Salzung:

  • Die Farbe des Fleisches wird fixiert.
  • Begünstigung der Fixierung vom Geschmack und dem definitivem Aroma.
  • Die Verhinderung möglicher Fortpflanzung von Mikroorganismen, schützt Vorder- und Hinterschinken vor Unreinheiten.
  • Die Temperatur der Salzung ist unter 2 – 3 °C mit einer 90%igen relativen Luftfeuchtigkeit. Je höher die Temperatur, desto höher der Absorbierungsgrad des Schinkens. Durch die Kälte wird eine homogene Salzverteilung ermöglicht.

 

 

Jamones Eiriz

Spanische Hersteller von iberischen Schinken und Wurst

 

 

The data of “Jamones Eiriz”:

 

n000131_v0